SAV Bayer Leverkusen e.V.

 

Portrait


Unser Sportanglerverein Bayer Leverkusen e.V. , kurz „SAV Bayer“, stellt sich vor.

Die Gründungsversammlung des SAV-Bayer Leverkusen fand am 17.02.1913 in der als Versammlungsraum dienenden Arbeiterspeiseanstalt des Bayerwerks statt. So entstand der „Fischerei-Verein der Farbenfabriken vorm. Friedrich Bayer & Co., Leverkusen bei Köln am Rhein“. Nach der ersten Mitgliederversammlung zählte der junge Verein 128 Mitglieder. Heute - im Jahre 2003 an seinem 90. Geburtstag – ist der SAV Bayer einer der ältesten und mit 1020 Mitgliedern (davon ca. 80 Jugendliche) auch einer der größten Angel-Werksvereine in Nordrhein-Westfalen und Deutschland.

Die Firmenbezeichnung „Bayer“ im Vereinsnamen besagt jedoch nicht, dass heute nur Werksangehörige aufgenommen werden. Der SAV Bayer Leverkusen ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein (Eintrag im Vereinsregister unter Nr. 513 beim Amtsgericht Leverkusen), dem jeder beitreten kann, der bestimmte Voraussetzungen erfüllt. Dazu zählen ein Mindestalter, eine bestandene Fischerprüfung und der Besitz eines Jahresfischereischeins. Über die Probeaufnahme für ein Jahr und spätere Vollaufnahme entscheidet der Vorstand.

Ein Auszug der Satzung besagt: Das Ziel des Vereins ist es, das waidgerechte Angeln auszuüben, zu verbreiten und zu verbessern. Zweck ist die Hege des Fischbestandes, insbesondere in den Vereinsgewässern unter Berücksichtigung des Artenschutzprogramms des VDSF, sowie die Reinhaltung der Gewässer und Maßnahmen zur Erhaltung des Landschaftsbildes und der natürlichen Wasserläufe. Auch alle weiteren Angelegenheiten des Vereins werden von der im Jahre 1999 aktualisierten Satzung geregelt.

Der Verein verfügt zur Zeit über 9 Still- und 2 Fließgewässer. Diese werden von den Gewässerwarten vorgestellt, worin Information über mit Gewässergröße, Fischhege sowie über die Gewässerordnung enthalten sind.

Innerhalb des Vereins gibt es Fachgruppen, die sich besondere Ziele gesetzt haben. Dazu gehören die Elektro-, Fliegen- und Hegefischer, Caster, Gewässerwarte, Fischereikontrolleure, Betreuer der Nisthöhlen. Das Wanderfischprogramm 2010 wird besonders durch unsere Fachgruppe für Lachs- und Meerforellenaufzucht unterstützt. Die Organisation der Jugendgruppe obliegt einem von ihr selbst gewählten Jugendleiter. Die einzelnen Gruppen stellen sich selbst vor.

Feste Veranstaltungstermine sind das An- und Abangeln, die durch Aushang in den an den Gewässern befindlichen Schaukästen bekannt gegeben werden. Am 2. Sonntag im Juni eines jeden Jahres findet am Autobahnsee das schon zur Tradition gewordene Königsfischen mit anschließendem Sommerfest statt. Am Autobahnweiher steht auch unser Vereinsheim, das ganzjährig jeden Sonn- und Feiertag von 10 – 14 Uhr zum „Anglertreff“ geöffnet ist.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok